Motorsport mit RC-Autos

Motorsport mit RC-Autos
Print This Article

Viele denken bei RC-Autos in erster Linie an den Fahrspaß auf einem großen Parkplatz. Aber das ist eigentlich nur der Anfang für den RC-Rennsport. Ganz grob kann man die RC-Autos in folgende Grundklassen unterteilen. Als erstes wird unterschieden, ob das Modellauto mit einem Elektro- oder mit einem Verbrennungsmotor angetrieben wird. Dazu kommt noch wie viele Achsen die Kraft auf die Straße übertragen. Dann ist aber auch noch entscheidend, in welchem Maßstab das RC-Auto gebaut ist. Im großen und ganzen ähnelt das Regelwerk für RC-Autorennen dem Reglement des „richtigen“ Rennsports. Und noch eine Gemeinsamkeit teilen beide Rennsportarten. Das individuelle Tuning der Boliden. Genau wie im richtigen Rennsport wird das RC-Auto in Trainingsrunden auf die jeweilige Strecke abgestimmt. Das fängt meistens mit der Federung an und endet bei der Wahl der Reifen. Natürlich werden dann auch schon einmal komplette Baugruppen aus stabileren Materialien nachgebaut, nur um das Fahrverhalten und die Haltbarkeit des RC-Autos zu verbessern.Wer sich für den RC-Rennsport entscheidet sollte schon sehr viel Erfahrung im Bereich Modellbau besitzen. Ein guter Einstieg ist oft ein Vereinscup, der in fast jedem RC-Rennsportverein angeboten wird.

RC-Kunstflug und RC-Bootsrennen

Natürlich gibt es im RC-Modellbau nicht nur Autorennen. Bei den RC-Flugzeugen gibt es Wettbewerbe im Kunstflug. Selbstverständlich auch in verschiedene Klassen aufgeteilt. Hier werden jedoch meist Flugzeuge mit Verbrennungsmotor bevorzugt, was nun nicht heißen soll, dass man mit einem Elektroantrieb keine Wettbewerbe fliegen kann. In solchen Wettbewerben kommt das gesamte Geschick des Modellbauers zum Tragen. Zum einen wie präzise das Modell gefertigt worden ist und zum anderen wie versiert der Modellpilot seine Fernsteuerung beherrscht. Und was für RC-Autos gilt, gilt ebenso auch für die RC-Boote. Denn auch hier werden Bootsrennen oder Segelregatten ausgetragen. Man sieht also, der RC-Modellbau mehr , als nur das Nachbilden großer Vorbilder. Gerade die Wettbewerbe fordern von dem Modell und dem Fahrer/Piloten alles ab. Ein kleiner Fehler oder eine kleine Unkonzentriertheit können über Sieg oder Niederlage entscheiden. Die mentalen Ansprüche allein rechtfertigen der Ausdruck Sport. Ohne mentale Fitness kann man auch hier nicht gewinnen.

Und was schenkt man einem RC-Rennsportler?

Ein einfaches und handelsübliches Modell werden einen RC-Profi kaum vor Freude hüpfen lassen. Da sollte man dann schon mehr auf sein Hobby eingehen und eventuell mal nachfragen, ob man nicht besser ein lang ersehntes Werkzeuge hübsch in Geschenkpapier als Präsent einschlägt und überreicht. Denn Modellbauer haben gerade bei ihrem Hobby sehr eigene Ansichten, was die Auswahl an Modellen betrifft. Aber Werkzeug braucht er immer.